Das Oberkommando der Wehrmacht

Das Oberkommando der Wehrmacht

 

Das Oberkommando der Wehrmacht (OKW) war am 4. Februar 1938 aus dem Wehrmachtsamt im Reichskriegsministerium hervorgegangen und bildete die oberste Kommando- und Verwaltungsbehörde der deutschen Streitkräfte. Nach der Entlassung von Kriegsminister v. Blomberg und dem Rücktritt des Oberbefehlshabers des Heeres, von Fritsch, übernahm Hitler den Oberbefehl über die Wehrmacht selbst. Das OKW diente ihm als Arbeitsstab. Es nahm die Geschäfte des bisherigen Reichskriegsministers wahr. Chef wurde Generaloberst (seit 19. Juli 1940 Generalfeldmarschall) Wilhelm Keitel, der im Rang dem Reichsminister gleichgestellt war und bis Kriegsende auf seinem Posten blieb. Das Oberkommando der Wehrmacht sollte "im Frieden die einheitliche Vorbereitung der Reichsverteidigung auf allen Gebieten" sicherstellen (RGBl. 1938, I, S. 111). Das OKW war allerdings keine einheitliche Führungsstelle für die gesamte Wehrmacht. Vielmehr behielten die Oberbefehlshaber der drei Wehrmachtteile (Heer, Luftwaffe, und Marine) weitgehende Selbständigkeit in Führungsfragen. Der Hauptsitz des OKW war in Wünsdorf bei Zossen in der Bunkeranlage „Maybach II“, südlich von Berlin. Am jeweiligen Standort des Führerhauptquartiers gab es eine Feldstaffel. Am Ende des Krieges verlegte das OKW seinen Sitz nach Krampnitz und anschließend nach Neuroofen am Stechlinsee in Brandenburg

 

Oberbefehlshaber der Wehrmacht:

4. Februar 1938 Adolf Hitler

30. April 1945 Großadmiral Dönitz

 

Gliederung des Oberkommandos der Wehrmacht

 

Der Führer und Oberste Befehlshaber der Wehrmacht

 

Der Chef des Oberkommandos der Wehrmacht

Adjutantur beim Führer und obersten Befehlshaber der Wehrmacht Wehrmachts-Zentral-Abteilung

- Gruppe I (Mob-Gr.)

- Gruppe II (Personal-Gr.)

- Gruppe III (Allgemeines)

- Referat IV (Personalangelegenheiten)

- Registratur

- Verwaltungs-Referat

- Bürodirektor des OKW

- Bücherei des OKW

- Stabs-Quartier des OKW

Wehrmachts-Führungsamt,
umbenannt in
Wehrmachtsführungsstab
(WFStabs)
8.August 1940

- Abteilung Landesverteidigung

- Inspekteur der Wehrmachts-Nachrichten-Verbände

- Abteilung für Wehrmachtspropaganda

Amt Ausland / Abwehr

- Chef des Stabes

- Abteilung Ausland

- Abteilung Abwehr I Nachrichtenbeschaffung

- Abteilung Abwehr II Sonderdienst

- Abteilung Abwehr III Abwehr

Allgemeines Wehrmachtsamt

- Abteilung Inland

- Allgemeine Abteilung

- Wehrmachts- Fürsorge- und Versorgungs-Abteilung

- Abteilung Wehrmacht- Fachschulunterricht

- Abteilung Wissenschaft

- Wehrmachts- Verwaltungs-Abteilung

- General z.b.V. für Kriegsgefangenenwesen

- Abteilung Wehrmacht- Verluste

Wehrwirtschaftsamt

- Wehrwirtschaftliche Abteilung

- Rüstungswirtschaftl. Abteilung

- Rohstoffabteilung

- Abteilung Vertrags- und Preisprüfwesen

Justizdienststelle beim Chef des OKW
mit
Wehrmachts-Rechtsabteilung

- Gruppe I Wehrstrafrecht

- Gruppe II Völkerrecht

- Gruppe III öffentliches und privates Recht

Reichskriegsgericht Reichsfürsorge- und Versorgungsgericht